Aktualisierung des Bitcoin- und Ether-Marktes 29. Oktober 2020

Die gesamte Marktkapitalisierung des Kryptomarktes hat seit Montagmorgen 1,4 Milliarden ihres Wertes verloren und liegt nun bei 395,2 Milliarden Dollar. Die Top-Ten-Münzen waren in den letzten 24 Stunden größtenteils in Rot, wobei Polkadot (DOT) und Litecoin (LTC) mit 5,6 bzw. 5,2 Prozent der Verluste am schlechtesten abschnitten. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels wird Bitcoin (BTC) auf dem Bitstamp-Tages-Chart bei 13.296 Dollar gehandelt, während Ether (ETH) auf 392 Dollar zurückging. Der XRP von Ripple fiel ebenfalls auf 0,246 $.

BTC/USD
Bitcoin wurde am Sonntag, dem 25. Oktober, bis auf $13.370 gehandelt, aber die Bullen konnten mit dem Tempo der Vortage nicht mithalten und legten eine kurze Pause ein. Dies ermöglichte es der führenden Krypto-Währung, ihren Preis am Ende der Sitzung auf 13.030 $ zu korrigieren. Dennoch schloss sie die Woche mit einem Zuwachs von 13,2 Prozent und bewegte sich mit 12.800 $ weiterhin oberhalb der horizontalen Unterstützung.

Am Montag zeigte sich die BTC/USD-Paarung äußerst volatil und bewegte sich im Bereich zwischen $13.240 und $12.780 auf und ab, bevor sie eine kurze grüne Kerze auf $13.075 bildete.

Der Handelstag am Dienstag brachte eine unerwartete Fortsetzung des Aufwärtstrends. Die technischen Daten deuteten auf eine kurze Konsolidierungsphase hin, nachdem die BTC erfolgreich den Widerstandsbereich auf der Tages-Chart sowie das psychologische Niveau von $13.000 überwunden hatte. Der jüngste Preisanstieg bei Bitcoin lockte jedoch mehr Kleinanleger auf die Märkte, was zu einem Sprung um 4,3 Prozent auf 13.650 $ führte.

Die Münze brach zum ersten Mal seit Juni 2018 in den monatlichen Widerstandsbereich von 13.800 $ – 13.900 $ ein. Das letzte Mal, dass die Münze sowohl auf dem Tages- als auch auf dem Monats-Chart über 13.700 $ schloss, war im Januar desselben Jahres.

Bitcoin schaffte es nicht, in der Wochenmitte am Mittwoch, dem 28. Oktober, ein neues Hoch zu drucken, und machte einen starken Rückzug nach unten auf 13.254 $ und löschte damit 3 Prozent seines Wertes aus.

Die nächste horizontale Unterstützung nach unten ist zweifelsohne der vorherige Widerstand bei $12.800.

Das 24-Stunden-Handelsvolumen verzeichnete in den ersten drei Tagen der Woche einen stabilen Anstieg von 18 auf 28 Milliarden Dollar.

ETH/USD
Das Ethereum-Projekt-Kürzel ETH konnte den vierten Tag in Folge nicht über die Marke von 420 Dollar steigen und fiel am Sonntag, dem 25. Oktober, auf 405 Dollar zurück. Der „Äther“ stieg auf wöchentlicher Basis um 7,1 Prozent.

Er eröffnete die neue Handelsperiode am Montag, indem er weiter auf 392 $ fiel. Diese Bewegung führte zu einem Verlust von 3,2 Prozent für die Münze, die nun den vorherigen monatlichen horizontalen Widerstand bei 390 $ betrachtete, um die erforderliche Stabilität für eine Trendfortsetzung zu gewährleisten.

Am Dienstag, dem 27. Oktober, erholte sie sich von dem erwähnten Niveau und bildete eine grüne Kerze bei 404 $. Dennoch konnten die Bullen kein neues Hoch verzeichnen und begannen, an Schwung zu verlieren.

Die Sitzung am Mittwoch war ein Beweis dafür. Die ETH-Marke rutschte weiter ab und bewegte sich unter die Unterstützungslinie und schloss den Tag bei 388 $ mit einem Verlust von 3,7 Prozent.

In Bezug auf das Handelsvolumen erreichten sie am Dienstag einen Höchststand von 14 Milliarden Dollar und verdoppelten buchstäblich die Zahlen vom Wochenende, um dann am Abend und am Mittwoch auf 10 Milliarden Dollar zu fallen.

Bitcoin Futures Market Crumbles With Price Slump

A extrema volatilidade no mercado de moedas criptográficas causou um movimento ondulatório no mercado de Bitcoin Era [BTC]. A BTC estava navegando em seu pico anual de US$ 12.473 em 17 de agosto e a pressão de venda se infiltrou, fazendo com que o preço descesse deste pico.

Entretanto, nos dias 2 e 3 de setembro, o mercado BTC viu liquidações massivas de longa duração, já que o preço chegou a US$ 9.987,86. Esta foi a primeira vez em sete semanas, a BTC caiu abaixo da marca de $10k, mas muitos comerciantes esperavam que isto acontecesse.

Liquidações de picos de preços de despejo

A alta volatilidade deu origem a uma alta liquidação no mercado de BTC. De acordo com o fornecedor de dados Skew, BitMEX testemunhou liquidações totais de 276 milhões de dólares por hora nos últimos três dias. Do total de liquidações, $261 milhões foram liquidações de venda, enquanto os $15 milhões restantes foram liquidações de compra. No entanto, houve uma liquidação mais alta que ocorreu no mercado, como em julho de 2019.

A BTC também continuou a desvalorizar em 4 de setembro, já que aproximadamente 75 milhões de dólares foram liquidados em uma única hora na BitMEX.

Os juros diminuem à medida que o mercado encolhe

A pressão de venda também resultou no colapso do interesse geral aberto de um ATH de US$ 5,689 bilhões para US$ 3,602 bilhões dentro de um mês.

Como as vendas aumentaram em 3 de setembro, os juros abertos da BitMEX XBTUSD também diminuíram rapidamente de $780,94 milhões para $622,01 milhões de dólares. Entretanto, apesar de perder o interesse no mercado, o dia 3 de setembro foi a sessão mais ativa do mês para a Bitcoin. De acordo com a Skew, o spot da BTC cruzou $1 bilhão no total, enquanto a Coinbase fez $327 milhões e foi seguida de perto pela LMAX Digital com $294 milhões.

Para cima e para frente?

Embora o maior ativo criptográfico tenha sofrido uma grande amolgadela em seu valor nos últimos dias, os comerciantes esperavam que o preço preenchesse a lacuna comercial na Bolsa Mercantil de Chicago [CME]. Historicamente, esta lacuna foi preenchida com o preço mais cedo ou mais tarde voltando à lacuna. Na época da imprensa, a Bitcoin estava sendo negociada a $10,218 com um limite de mercado de $191,43 bilhões.

Rosyjscy prawnicy ostrzegają, że prawo E-pay może mieć wpływ na Bitcoina.

Nowe rosyjskie prawo zakazujące anonimowych wpłat na fiaty w portfelach e-pay, takich jak PayPal, może mieć wpływ na użytkowników crypto, ostrzegali eksperci prawni w kraju.

3 sierpnia w Rosji weszła w życie nowa ustawa, która zmusza operatorów takich jak PayPal i krajowych konkurentów Yandex.Money, QIWI i WebMoney do blokowania swoich klientów przed anonimowym doładowywaniem kont. Wielu Rosjan korzysta z terminali płatniczych i platform operatorów telefonii komórkowej do zasilania portfeli cyfrowych.

Moskwa powiedziała, że wprowadziła prawo w celu walki z finansowaniem terroryzmu, praniem pieniędzy i handlem narkotykami.

Ale na RBC, chociaż nowa ustawa nie wspomina bezpośrednio o kryptońskiej lub krypto wymiany, eksperci powiedzieli, że efekty falowania dla branży są „prawdopodobne“.

Media zacytowały Dmitrija Kirillova, starszego prawnika w kancelarii prawnej Bryan Cave Leighton Paisner (Rosja) i wykładowcę prawa w Moskiewskiej Szkole Cyfrowej, jako stwierdzającego, że giełdy kryptońskie pozostają „poza nowymi przepisami i nie podlegają nowym ograniczeniom“.

Jednak Kiriłłow zauważył, że osoby, które kupią aktywa kryptograficzne za pomocą bankomatów, zostaną prawdopodobnie poszkodowane.

Twierdził, że rosyjskie banki zaczną uważnie przyglądać się wpłatom gotówkowym dokonywanym za pośrednictwem bankomatów i elektronicznych systemów płatności.

Prawnik powiedział,

„Rosyjskie banki i operatorzy systemów płatniczych będą zobowiązani do przestrzegania nowych wymogów i przestaną uznawać konta anonimowych osób, które korzystają z tych kanałów“.

W Rosji istnieją 53 bankomaty Bitcoin (BTC), a niektóre z nich obsługują również inne aktywa kryptograficzne, według danych z radaru bankomatów Coin ATM.

Rosyjscy prawnicy ostrzegają, że prawo E-pay może mieć wpływ na Bitcoin 102.
Źródło: coinatmradar.com
Antonina Lewaszczenko, członek Komisji ds. Wsparcia Prawnego Gospodarki Cyfrowej w moskiewskim oddziale Rosyjskiego Stowarzyszenia Prawników, powiedziała temu samemu mediatorowi, że ponieważ nowa ustawa wiąże się ze wzmocnieniem standardów w walce z praniem brudnych pieniędzy, kryptofon miał również podlegać kontroli rządowej.

Lewaszczenko zauważył, że w zeszłym roku w raporcie Financial Action Task Force (FATF) stwierdzono, że w rosyjskim ekosystemie e-pay’u istnieją „słabe punkty“ „ze względu na ryzyko anonimowości“.

Prawnik dodał, że rosyjskie organy regulacyjne mają nadzieję na zwiększenie przejrzystości systemów pieniądza cyfrowego w wyniku tych zaleceń.

I chociaż nowe prawo nie dotyczy aktywów kryptograficznych, „w przyszłości, to prawdopodobnie się zmieni“ – podsumował prawnik.

Bitcoin-Gebühren sinken um 60%, während die Anzahl der Transaktionen zurückgeht

Die durchschnittlichen Transaktionsgebühren von Bitcoin (BTC) sind in der letzten Woche um fast 60% gesunken, da die Anzahl der Transaktionen, die zur Verarbeitung im Netzwerk in die Warteschlange gestellt wurden, abnahm.

Den Daten von BitQT zufolge fielen die Kosten für die Durchführung einer Transaktion über die Bitcoin-Blockkette am 28. Mai auf rund 2,61 $, gegenüber etwas mehr als 6,28 $ sechs Tage zuvor.

Auch der prozentuale Anteil der Gebühren an den Einnahmen der BTC-Minenarbeiter ist von 21% am 20. Mai auf knapp 10% gesunken.

Die Transaktionskosten waren seit der planmäßigen Kürzung der Bitcoin-Lieferungen am 11. Mai um über 220% in die Höhe geschnellt und krönten damit eine Rallye, die zwei Wochen vor der Veranstaltung begann.

Der starke Rückgang der Gebühren ist darauf zurückzuführen, dass sich die Transaktionsaktivitäten wieder normalisiert haben, was dazu beigetragen hat, das Netzwerk, wie es durch den Bitcoin-Speicherpool, genannt mempool, repräsentiert wird, zu entlasten. Der Speicherpool besteht aus allen Transaktionen, die darauf warten, vom Bitcoin-Netzwerk bestätigt zu werden.

Die Daten von Bitcoin

Die Daten zeigen, dass die Anzahl der unbestätigten Transaktionen im Mempool in den letzten sieben Tagen um mehr als 70 % zurückgegangen ist, was zu einem Rückgang der Gebühren geführt hat.

Eine höhere Anzahl von Transaktionen, die darauf warten, im Mempool bestätigt zu werden, bewirkt den gegenteiligen Effekt auf die Transaktionskosten, wie dies während und unmittelbar nach der Halbierung der Gebühren der Fall war.

Dann überstieg die Nachfrage nach Verarbeitungstransaktionen im BTC-Netz das Angebot der Bergleute, wodurch die Gebühren höher ausfielen, da die Menschen mehr für eine schnellere Abwicklung zahlten.

Die Gebühren werden auch von anderen Faktoren bestimmt, wie z.B. der Größe der Transaktion, der Schwierigkeit des Bergbaus sowie der tatsächlichen Anzahl der Transaktionen, die über das Netzwerk abgewickelt werden – alle diese Faktoren sind weiter zurückgegangen.

Wie aus den Zahlen der Bitinfocharts hervorgeht, ist die Gesamtzahl der Bitcoin-Transaktionen in der Woche bis zum 28. Mai um 49% zurückgegangen, von 298.000 Transaktionen zuvor auf etwa 151.000.

Was denken Sie über den Rückgang der Bitcoin-Transaktionsgebühren? Lassen Sie es uns im Abschnitt Kommentare unten wissen.

So zeigen Sie versteckte Dateien in Windows 10 an

Standardmäßig verbirgt Microsoft Windows 10 bestimmte Dateien, wenn Sie sie auf Ihrer Festplatte erkunden, vor der Anzeige. Dadurch werden wichtige Dateien vor dem Löschen geschützt, so dass das System nicht beschädigt wird. Wenn Sie der Geeky-Typ sind, werden Sie in der Lage sein wollen, alle Dateien die ganze Zeit anzuzeigen. Führen Sie diese Schritte aus, um versteckte Dateien anzuzeigen.

Option 1 – Aus dem Datei-Explorer

Wählen Sie die Schaltfläche „Start“ und dann „Datei Explorer“.

Achten Sie darauf, dass die Menüleiste aufgeklappt ist. Sie können die Menüleiste umschalten, indem Sie das ^ im oberen rechten Teil des Fensters auswählen.
Wählen Sie die Registerkarte „Ansicht“.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Versteckte Elemente“, um versteckte Elemente anzuzeigen.

Wenn Sie weitere Optionen zur Dateianzeige benötigen, wählen Sie „Optionen“ > „Ansicht“.

Option 2 – Über das Bedienfeld

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche „Start“ und wählen Sie dann „Systemsteuerung“.
Gehen Sie zu „Darstellung und Personalisierung“ und wählen Sie dann „Optionen des Datei-Explorers“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Ansicht“.
Scrollen Sie ein wenig nach unten und ändern Sie die Einstellung „Versteckte Dateien und Ordner“ in „Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“. Optional können Sie auch das Kontrollkästchen „Geschützte Betriebssystemdateien ausblenden“ deaktivieren.
Win7 zeigt die Option Versteckte Dateien an.

Option 3 – Über die Registry

Halten Sie die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie „R“, um das Dialogfeld Ausführen aufzurufen.
Geben Sie „regedit“ ein und drücken Sie dann „Enter“.
Navigieren Sie zum folgenden Ort:
HKEY_CURRENT_USER
Software
Microsoft
Fenster
AktuelleVersion
Explorer
Fortgeschritten

Setzen Sie den Wert für „Versteckt“ auf „1“, um versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke anzuzeigen. Stellen Sie den Wert auf „2“, um versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke nicht anzuzeigen.
Setzen Sie den Wert für „ShowSuperHidden“ auf „1“, um geschützte Betriebssystem-Dateien anzuzeigen. Stellen Sie den Wert auf „2“, um geschützte Betriebssystemdateien nicht anzuzeigen.

Wie macht man versteckte Dateien und Ordner in Windows sichtbar?
Sie können die Option zum Anzeigen versteckter Dateien und Ordner in Windows aktivieren, indem Sie wie folgt vorgehen:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start in der linken unteren Ecke.

2. Typ “ Versteckt „.

3. Wählen Sie „Versteckte Dateien und Ordner anzeigen“.

4. Klicken Sie auf „Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“.

5. Klicken Sie auf „Übernehmen“.

Versteckte Dateien und Ordner werden dann im Windows Explorer sichtbar.